Erste Woche in den USA

Hey guys!

Nun bin ich „schon“ eine Woche in den USA und ich liebe es! Vor genau 7 Tagen haben mich meine Familie und Freunde zum Flughafen gebracht. Natürlich wurde beim Abschied viel geweint, aber mir steht ja auch ein tolles Jahr bevor!

Aus Deutschland und Frankreich sind alle Schüler nach München geflogen und wir haben die holländischen Austauschschüler in Newark im Hotel („Doubletree by Hilton“) getroffen. Das war ein sehr langer Tag und wir haben uns wirklich auf das Bett gefreut!

Am Donnerstag haben wir dann eine Bustour mit einem Guide durch NYC gemacht und viele Sehenswürdigkeiten gesehen. Wir sind zwischendurch immer ausgestiegen um z.B den Central Park, China Town oder den Hauptbahnhof zu „besichtigen“ ^^. Am Abend waren wir am Times Square und im Hardrock Café! Viele haben sich dort einen Pullover gekauft und das Essen war echt gut! Der Times Square ist beeindruckend – aber nur bei Nacht 🙂 Wegen des Verkehrs in NYC waren wir leider zu spät und konnten deshalb am Abend nicht mehr auf den Rockefeller Center gehen („Top of the Rock“).

Freitag haben wir eine Bootstour gemacht um die Skyline von NYC und die Freiheitsstatue zu sehen. Danach waren wir auf Coney Island, wo es einige Achterbahnen und z.B. ein Riesenrad gab. Das wäre aber sehr teuer gewesen, also sind die meisten an den Strand gegangen und haben die Sonne genossen 🙂 Danach gab es Abendbrot – um 16:15! Das Essen war nicht so gut, aber dass wir auf den Rockefeller Center und danach zum Times Square gegangen sind, hat das wieder wett gemacht 🙂

Samstag war der Tag, an dem alle zu ihren Familien fliegen sollten. Die Zimmer im Hotel wurden schon so eingeteilt, dass die Leute immer zur gleichen Zeit aufstehen mussten um zum Flughafen zu fahren. Die erste Gruppe musste um 4 Uhr aufstehen! Ach ja; es gab eine Buddy-Liste auf der jedem ein Buddy zugeteilt wurde. Man musste beim Durchzählen immer sagen ob der Buddy da war, sodass man schneller wusste, wer fehlte. 2 Buddy-Paare haben sich dann immer ein Zimmer geteilt und diese Aufteilung durfte nicht geändert werden… Wie auch immer, am Samstag sollte ich nach Baltimore zu meiner Gastfamilie mit 3 weiteren Mädchen fliegen! Wir waren in der letzten Gruppe, die zum Flughafen gefahren ist und sind ca. um 9 Uhr da gewesen. Wir sollten um 12:09 fliegen und haben dann an unserem Gate gewartet. Da der Flug immer wieder nach hinten verschoben wurde, mussten wir unsere Betreuer informieren, sodass unsere Gastfamilien Bescheid wussten. Aber dann, gegen 15:00 wurde unser Flug gecancelt!

Dann haben wir probiert, Bahnkarten nach Baltimore zu bekommen weil an dem Tag wegen Radarprobleme kein Flug mehr nach Maryland, Pennsylvania und Washington D.C. gehen sollte. Also haben wir probiert, die Betreuer zu erreichen und uns Tickets und unser Gepäck geholt.. Am Bahnhof dann wollten wir uns „richtige“ Tickets holen, was uns aber nicht erlaubt wurde, da wir minderjährig (nicht 21) waren. Also haben wir wieder gewartet, bis uns eine Betreuerin zum Flughafen zurückbrachte. Dort wurden unsere Flüge dann für Sonntag umgebucht und wir mussten die Nacht am Flughafen verbringen. Die Betten waren nicht die besten und ich habe auch nicht so viel geschlafen, aber es war okay. Am nächsten Tag bin ich dann nach Washington D.C. und nicht nach Baltimore geflogen, weil alle Flüge dahin schon ausgebucht waren…

Sonntag war ich dann endlich bei meiner Gastfamilie! Nach dem langen Abenteuer gab es auch viel zu erzählen und das erste Aufeinandertreffen war toll! Am selben Tag habe ich noch die Familie meiner mom kennengelernt und zum ersten Mal Krabben gegessen, wofür Maryland bekannt ist. Die ganze Familie ist total nett und sie haben meinen Namen auf die ganzen Glastüren geschrieben 🙂 Das war so süß!

Montag konnte ich dann auspacken und entspannen.. Da meine Gasteltern an der Schule arbeiten und diese nächste Woche beginnt, müssen sie leider immer arbeiten und sind vormittags nicht zuhause. Aber sie haben mir am Abend noch den Park hier in der Nähe gezeigt und wir waren bei Chick-Fil-A ^^

Dienstag Abend haben wir das Volleyball-Netz aufgebaut und ein bisschen gespielt 🙂 Wir sind aber alle nicht gerade die besten Volleyballer.

Heute haben wir Kekse gemacht – Sugar Cookies! Die sind seeeehr lecker. Nach dem Abendbrot sind wir noch mit meiner Tante ins Sportstudio gefahren.

Mit dem Koffer sind die übrigens nicht so streng.. Auf dem Hinflug hatte ich 1,4kg Übergewicht (eigentlich darf man nur 23kg haben) und beim Handgepäck hatte ich bestimmt viel mehr als 8kg.. Aber ich würde mich besser an die Vorschriften halten, da die Amerikaner ein bisschen strenger damit sind..

Dann bye bye und bis dann!

Grüße aus Forest Hill, Nati <3

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.